vogelwarte.ch , 7.4.2013
Kollisionsgefahr für Greifvögel veringern
"Windräder stellen insbesondere für grosse Vögel eine tödliche Gefahr dar. Eine Computersimulation der Schweizerischen Vogelwarte Sempach zeigt, dass der negative Einfluss auf Greifvogel-Populationen kleiner ist, wenn Windräder in wenigen Windparks gruppiert sind."
[...weiterlesen]

BI-Pro Wendebach, 31. März 2013
Neue Collagen - Diemarden, Ballenhausen


[...zur Rubrik: "Bilder"] 

BI-Pro Wendebach,  23.3.2013

Update

Der Text zum Thema Mensch und Gesundheit wurde erweitert und neue Links hinzugefügt.
[...zur Rubrik: "Mensch und Gesundheit"] 
[...zur Rubrik: "Links"

goettinger-tageblatt.de, 18.3.2013
Windräder werden für Fledermäuse und Vögel zur Todesfalle

"Die neue Landesregierung will die Windkraft „natur- und artenschutzverträglich“ ausbauen. Die Rotoren werden jedes Jahr für tausende Vögel und Fledermäusen zu Todesfallen."
[...weiterlesen]

Aus der Rubrik "Aktiv werden", 20.3.2013
Helft den Rotmilan

Um dem Rotmilan zu helfen und die Bürgerinitiative zu unterstützen, unser Aufruf ein Sichtungsprotokol und Sichtungskarte zu führen.
[...zur Rubrik: "aktiv werden"
[...zur Rubrik: "Natur und Landschaft"]  


Aus der Rubrik "Natur und Landschaft", 20.3.2013

Rotmilan im Göttinger Land

"Wussten Sie schon?
Derzeit wird der Weltbestand auf ca. 22.000 Brutpaare geschätzt, wobei davon allein in Deutschland etwa die Hälfte beheimatet ist!"
[...zur Rubrik]       

goettingerland.de
Vernunftkraft.de - Kommentar, 11.3.2013
Artikel - DER SPIEGEL Nr.19/2013

"Es hat sich etwas verändert im Energiewendeland Deutschland. Der überstürzte Abschied von der Atomenergie hat die politischen Fronten verschoben, alte Koalitionen sind zerbrochen, und neue haben sich gebildet. Da mutieren die Grünen plötzlich zu Anhängern einer beispiellosen Industrialisierung ganzer Landstriche"
[...weiterlesen]
http://www.vernunftkraft.de

Welt am Sonntag,  3.3.2013
Vogelfrei

"Bald kehren sie zurück aus dem Süden: Amsel, Drossel, Fink, Star – und alle anderen. Ob das in ein paar Jahren noch so sein wird, ist ungewiss. Denn die Lebensgrundlage der Vögel wird zerstört – auch eine Folge der Energiewende. Geht es um das Weltklima, steht der Artenschutz hintenan"
[...weiterlesen]